Dipol-Lautsprecher – 3 Produkte im Vergleich

Dipol-Lautsprecher – Das Wichtigste in Kürze!

Wann kommen Dipol-Lautsprecher zum Einsatz?
Immer dann, wenn ein sauberes und exaktes Klang-Erlebnis gefordert ist. Sie werden den Unterschied hören! Ein herkömmlicher Lautsprecher klingt sehr diffus und plump. Das kommt daher, dass diese einfach in den Raum hineinschallen, ohne Ausrichtung. Bewertet werden noch weitere Aspekte, doch lesen Sie weiter.
Auf was sollten Sie achten?
Eine richtig gute Qualität ist bereits im mittleren Preissegment zu haben. Langlebiger, noch sauberer im Klang sind die Luxus-Varianten. Zu beachten ist immer auch der Raum, in dem Dipol-Lautsprecher zum Einsatz kommen. Dort sollten Sie etwas Platz und Freiraum haben. In der mitgelieferten Bedienungsanleitung bekommen Sie jeweils Hinweise. Immer häufiger auch online.
Was ist eigentlich ein Dipol?
Ein solcher Dipollautsprecher wird in der Regel mit 2 Hochtönern ausgeliefert. Sie sind meist deutlich kleiner als ihre „normalen“ Kollegen. Sie können damit schön an der Wand montiert werden. Es gibt allerdings einige Modelle, bei denen etwas Abstand zu ebendieser gehalten werden sollte. Ein Dipol arbeitet mit 2 Schallquellen. Oft werden sie als Effekt-Lautsprecher im Heimkino eingesetzt.

Worauf ist beim Kauf eines Dipol-Lautsprechers zu achten?

Gehen wir zunächst darauf ein: Warum eigentlich soll es ein Dipol-Lautsprecher sein? Musiker etwa oder allgemein Menschen mit gutem Gehör schwören auf solche Geräte. Neben Vorteilen wie einem sehr klaren Klang und nie mehr dumpfe Töne, die in der Box verschwinden, gibt es vor allem eines: Eine optimale Verteilung des Schalldrucks. Diese nimmt man dann wahr, ob man es direkt einordnen kann oder nicht: Sie bemerken, dass ein sehr viel klareres Klangbild in Ihre Ohren kommt. Ob es Dipol-Lautsprecher von Teufel sind oder auch andere. Hier im Artikel finden Sie Topseller, Luxus-Geräte und weitere. Immer häufiger gibt es gute Preise im Internet.

Und genau das ist das Haupt-Argument für Dipol-Lautsprecher: Die direkte Beschallung. Die Monopol-Lautsprecher schaffen das nicht. Dabei sind auch die Boxen mit großem Gehäuse nicht grundsätzlich schlecht – aber eben nicht ganz so gut wie Dipol-Geräte. Für sich genommen daher auch nicht schlecht bewertet.
Harman-Kardon Dipol-Lautsprecher
Abbildung 1: Harman-Kardon Dipol-Lautsprecher

Betrachtet man die Leistungswerte der Dipol-Lautsprecher, so muss zunächst die Frequenz erwähnt werden. Die Schalldruckverteilung bei einem Dipol-Lautsprecher bis zu einem Kilohertz zeigt sich sehr einheitlich. Ob nubox oder andere Modelle, sie alle leisten gute Arbeit. Doch auch „konventionelle“ Lautsprecher zeigen sich hier (noch) im Mittelmaß, wobei diese stets auch nach hinten abstrahlen. Normalerweise stehen sie im Wohnzimmer – und zwar in den Ecken. Oder zumindest nahe an der Wand. Und genau dieser Umstand sorgt für ein ungenaues bzw. verschwendetes Klangbild. Komplett falsch aufgestellte Dipol-Lautsprecher kann auch die Spitzenqualität von Teufel etc. nicht ausgleichen. Ob Topseller oder andere – die Dipollautsprecher Grundlagen sollten Sie beachten.

Bei 1 Kilohertz sieht es schon etwas anders aus: Hier holt ein Monopol-Lautsprecher etwas auf. Doch einen Dipollautsprecher wird er nicht einholen. Grundsätzlich gilt: Bereits für 20 Euro bekommen Sie diverse kleine Lautsprecher – doch Freude werden Sie damit nicht haben. Auch für kleine Räume (ab ca. 15 Quadratmeter) lohnt es sich langfristig. Ganz allgemein ist natürlich ein Dipol-Lautsprecher nicht wie der andere. Bewertet werden viele Details von jedem Nutzer unterschiedlich. Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, sich zu entscheiden. Nicht immer muss es ein Topseller sein, immer häufiger gibt es Mittelklasse-Geräte für einen guten Preis.

Ein Dipol-Lautsprecher beschallt klar, deutlich und präzise. Sie streuen nicht nach hinten ab, nicht nach oben oder unten. Die so genannte Dipol-8 – vielleicht haben Sie davon schon gehört? In unseren FAQs erfahren Sie mehr darüber. Diese gelten übergreifend – für Teufel usw.

Wir geben hier bewusst einen Überblick, denn eine Aufreihung aller Räume (mit all seinen Eigenheiten) und Lautsprecher-Modelle wäre viel zu umfangreich. Doch nach Lektüre all der Grundlagen, Tipps und Tricks in diesem Artikel werden Sie super vorbereitet sein. Damit sind Sie nicht angewiesen auf subjektive Meinungen angewiesen.

Video: Dipol vs. Bipol Lautsprecher

Gehen wir etwas tiefer in die Materie: Um die Eigenschaften der Dipole zu beschreiben, gibt es die Dipollänge. Hiermit ist der Abstand zwischen den Punktquellen gemeint. Hier kommt auch ein weiterer Begriff – die Dipolachse. Diese beschreibt quasi die Strecke bzw. den Weg von einer Punktquelle zur anderen. Das Klangbild ergibt sich nun aus der Differenz. Das heißt einem Delta des Weges von Punktquelle 1 zum Ohr – und des Weges von Punktquelle 2 zum Ohr. Genau deshalb gibt es in einem Kinosaal beispielsweise die perfekten Sitze. Nicht nur, was das Bild angeht, sondern eben auch den Ton.

Um das Ganze einfach auszudrücken: Der Dipol-Lautsprecher ist korrekt ausgerichtet, wenn er exakt auf den Hörer ausgerichtet ist. Die Dipol-Achse entspricht dann genau der Hör-Achse. Es treten somit keine Differenzen auf, die Quellen sind genau auf das Ohr ausgerichtet. Häufiger Fehler ist die falsche Ausrichtung: Stellen Sie Ihr Sofa an die richtige Stelle! Ob Nubert nubox, Teufel – und wie sie alle heißen: Das gilt für alle Dipol-Lautsprecher.

Ganz genau arbeitet ein Dipol-Lautsprecher, wenn die Richtwirkung nicht abfällt. Über die gesamte Strecke und den Raum, in dem die Klänge ankommen, soll der Schalldruck gleich bleiben. Unabhängig von der Frequenz soll dem Hörer also ein tolles Audio-Erlebnis geboten werden. Um sich näher zu informieren, lesen Sie dazu bitte spezielle Literatur und schauen sich weiter auf dieser Webseite um. Wir haben Tipps aus der Praxis, Meinungen und Bewertungen zusammengetragen. Ob es Dipol-Lautsprecher Topseller von Magnat, Nubert oder Teufel sind.

ProduktVorteileNachteile
Dipol-Lautsprecher
  • flexibel einsetzbar
  • (meist) für das Heimkino einsetzbar
  • klares Klangbild
  • hohe Präsion im Schallbild
  • nicht für alle Räume geeignet
Herkömmliche Lautsprecher
  • flexibel einsetzbar
  • passend für praktisch alle Raumverhältnisse
  • (meist) preiswert
  •  Leistung und Klang deutlich unter dem Dipollautsprecher Niveau

Hersteller von Dipol-Lautsprechern

Sehr anschaulich sind immer Beispiele. Diese zeigen Schwächen und Stärken verschiedener Produkte auf. Details in der Verarbeitung oder dem Funktionsumfang können den Unterschied machen. Wir möchten keinen Hersteller auslassen oder in den Himmel loben. Ob Teufel, Magnat und wie sie alle heißen: Top-Qualität gibt es von (fast) allen Marken. Ein sehr gutes Beispiel, an dem einiges klar wird, zeigen wir Ihnen im Folgenden. Beginnen wir also mit Nubert:

Nubert nuVero 30

Ein Produkt der Oberklasse etabliert Nubert mit seinem nuVero 30. Ein absoluter Topseller. Es ist ein Dipol-Lautsprecher, welcher für das Regal konzipiert ist. Selbstverständlich können Sie das Gerät auch woanders aufstellen bzw. aufhängen. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Lediglich die Ausrichtung muss passen, wie im Verlauf dieses Artikels ausgiebig beschrieben wird.

Dieser Dipol-Lautsprecher von Nubert hält, was er verspricht: Die schwäbischen Entwickler haben viele Jahre Erfahrung und hier ein Produkt erschaffen, das höchsten Ansprüchen genügt und den feinsten Ohren Spaß bereitet. Für praktisch jeden Geldbeutel ist der Nubert nuVero 30 eine Option. Er kommt optisch besonders neumodisch daher, mit einer Abdeckung aus Metall, falls man das möchte. Der Dipol-Lautsprecher ist in drei Farben zu haben: Schwarz, weiß und braun.

Der Nubert nuVero 30 kommt mit komplett neuer Technik im Vergleich zu seinen Vorgängern daher. Zwei Hochtöner sind verbaut und ein neues Gehäuse. Die Materialien sind extrem hochwertig, das Klangerlebnis laut Nubert noch ausgereifter. Kunden bestätigen diese Aussage praktisch durchweg. Auch Bässe und Frequenzweiche sind komplett neu entwickelt. Es hat sich gelohnt, das meint nicht nur Nubert selbst. Alles in allem ein toller Dipol-Lautsprecher für einen super Preis! Für das Heimkino absolut geeignet. Immer häufiger sieht man das: Leinwand, Beamer und Audio-System im Wohnzimmer – inklusive Dipol-Lautsprecher.

Vorteile im Überblick:

  • Flexibel einsetzbar
  • Preiswert
  • Hochwertig verarbeitet
  • Viele Extra-Funktionen
  • Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • Sehr gutes Klangbild

Auch die nubox von Nubert ist ein Dipollautsprecher, auf den Sie stoßen werden. Und zwar unweigerlich bei Ihrer Recherche. Nicht umsonst beliebt, gilt die nubox als VW Golf der Dipole.

Klipsch R-110SW Tieftöner

Nun beschreiben wir absichtlich mal einen Subwoofer Dipol-Lautsprecher. Dieses Gerät hat den nötigen Wumms, soll jedoch auch für „normalen“ Musikgenuss geeignet sein. Viele Subwoofer sind hier etwas undeutlich oder sogar verzerrt. Das muss nicht unbedingt sein, wie der Klipsch beweist. Dipole können so einiges, wie Sie sehen!

Sicherlich muss man an dieser Stelle etwas mehr Geld ausgeben. Doch es lohnt sich. Ein Zimmer mit 20 Quadratmetern sollte es allerdings schon sein, denn sonst lohnt sich ein solches Produkt nicht wirklich. Alle Töne werden klar und deutlich wiedergegeben. Das Klangbild zeigt sich bei sehr hohem Pegel minimal verzerrt, was ebenso positiv auffällt. Auf voller Leistung kann man einen solchen Dipollautsprecher quasi nur draußen einsetzen. Das Gesamtbild ist überaus stimmig, denn der Bass ist zwar stark, aber nicht zu dominant.

Harman-Kardon HKS 4BQ

Recht klein kommt der Harman-Kardon daher. Die Optik, da mag man streiten, ist ungewöhnlich – zumindest für einen Dipol-Lautsprecher. Es ist einfach, diese anzuschließen. Es ist leider kein Zubehör in Form von Standfüßen dabei. Verarbeitet ist das Produkt sehr gut. Die längliche Form hat dazu geführt, dass in vielen Geschäften dieser Dipol-Lautsprecher als Topseller glänzt.

Der Klang zeigt sich sehr ausgeglichen, die Hochtöner arbeiten vernünftig und erzeugen somit ein realistisches Audio-Erlebnis. Ab und zu rappelt es ein wenig, jedoch konnten die Kunden kein konkretes Muster erkennen, wann dieses Phänomen auftritt. Bereits ein kleiner Kratzer auf der CD beispielsweise könnte die Erklärung sein. Für das Kino-Erlebnis zuhause allemal empfehlenswert! Hier kommen häufig Dipole zum Einsatz.

Weitere Hersteller von Dipol-Lautsprechern

Wir können keine komplette Liste erstellen mit Herstellern und Modellen, doch vorenthalten möchten wir Ihnen die folgenden auch nicht. Von Teufel haben Sie sicher schon gehört. Ebenso von Wolf-Akustik? Besonders populär, und auch allesamt mit gut befundener Qualität. Ob Topseller wie die nuBox oder ein Dipol-Lautsprecher von ASW – es ist alles dabei!

  • Teufel
  • Wolf-Akustik
  • Quadral
  • Monitor Audio
  • Jamo
  • Dali
  • ASW (Cantius Reihe z.B.)
  • Magnat
  • SWANS
  • u.v.m.

Anleitungen/Tutorials zum Dipol-Lautsprecher

Das Aufstellen von Dipol-Lautsprechern

Herkömmliche Lautsprecher beschallen einfach den Raum. Hier gibt es zwar Spielereien wie Surround-Funktion etc., doch das ist kein Vergleich zum Klangerlebnis eines Dipols. Das genaue Ausrichten wird dabei umso wichtiger. Dadurch ist der Schall ist exakter. Auch hinter dem Gerät kann damit die Musik genossen werden. Um es ein wenig besser zu veranschaulichen: Es gibt auch bei Heizungs-Geräten verschiedene Modelle. Konventionelle Heizkörper erwärmen den Raum, Direktheizungen strahlen die Menschen (oder Gegenstände) direkt an. Bewertet wird das oft als sehr angenehm. Das gilt auch für indirekte Beschallung durch den Dipol-Lautsprecher. Und für alle Hersteller, ob Teufel, ASW Cantius oder eine andere Dipol-Lautsprecher Marke.

Es sind immer dieselben Dipole Themen, manche Fragen tauchen häufiger auf. Für umfassende Informationen schauen Sie hier:

Videos: Lautsprecher Tests, Grundlagen u.v.m. in einer Playlist

Sich an der Funkionsweise orientieren

Klipsch RP-250S Dipol-Lautsprecher
Abbildung 2: Klipsch RP-250S Dipol-Lautsprecher

Grundsätzlich: Dipole geben den Schall nicht nur nach vorne ab, sondern auch nach hinten. Sie hören ein schöneres Klangbild als bei herkömmlichen Lautsprechern. Doch dieser ist dennoch verschieden, also kommt es immer ganz exakt darauf an, wo im Raum Sie sich befinden. Und genau deshalb ist auch die Ausrichtung so ausschlaggebend: Planen Sie all Ihre Möbel danach, ob Kommode, Schränke, Raumtrenner oder Sitzgelegenheiten. Auch Pflanzen können die Schallwellen ablenken. Zwar nicht so stark wie andere Dinge, aber spürbar. Das gilt für Luxus-Varianten der Dipol-Lautsprecher, für Topseller, gleichermaßen.

Die Dipol-8, oder auch Achtercharakteristik – das haben Sie noch nicht gehört? Die wenigsten wissen, was es damit auf sich hat. Definiert sind Dipole als genau das: Also praktisch zwei Schallquellen. Grob erklärt strahlt eine nach vorne umd eine nach hinten. Die Audiosignale, die ein Dipol-Lautsprecher erzeugt, sind damit entgegengesetzt.

Dipole – stellen Sie sich das Ganze so vor: Diese entgegengesetzten Signale schlucken sich quasi gegenseitig, sobald sie aufeinandertreffen. Was bewirkt das? Nun, wenn Sie sich genau in die Mitte stellen (d.h. konkret: An die Seite des Dipol-Lautsprechers), dann hören Sie fast gar nichts. Es kann allerdings auch vorkommen, dass sich die Signale nach vorne hin auslöschen. Das hängt von der verwendeten Frequenz ab (und ist völlig normal). Jeder Hersteller hat eine etwas andere Technik verbaut – Quadral, Teufel & Co. dürfen Sie getrost vertrauen. Diese Unternehmen haben viele Jahre Know-How gesammelt.

Was also tun? Sind solche Dipollautsprecher dann generell schlecht oder nur für gewisse Räume geeignet? Nein, da können Sie beruhigt sein, denn durch den Pegel kann es ausgeglichen werden. Übertreiben sollten Sie es allerdings auch hier nicht. Gute Qualität führt keineswegs dazu, dass man auch die Lautstärke ungehemmt nach oben drehen darf. Denken Sie an Ihre Gesundheit! Als ein sehr angenehmer Sound wird der Klang eines Dipol-Lautsprechers bewertet. In jeder Bedienungsanleitung ist das allerdings nachzulesen, welche Lautstärke bei welchen Abständen zu empfehlen sind. Die nubox zum Beispiel verhält sich einfach anders als der Cantius.

Wie viel Abstand?

Dipol-Lautsprecher verhalten sich anders als andere. Das sollte inzwischen klar sein. Ob im Hinblick auf die Klang-Qualität und auch in Bezug zur Aufstellung. Direkt an der Wand, oder lieber doch in der Mitte des Raumes? Wir zeigen es auf:

Dipole bündeln den Schall. Dieser wird nicht „blind“ im Raum verteilt und eventuell zigmal reflektiert, sondern es entsteht vielmehr ein indirekter, klarer Schall. Wird dem gegenüber ein indirekter Schall ausgestoßen, so verfälscht es das Ergebnis. Prinzipiell gilt es, die Lautsprecher identisch aufzustellen, will heißen: Einen hinter der blanken Wand und den anderen hinter dem Vorhang – das funktioniert nicht. Als Fausformel können Sie folgendes benutzen: Mindestens einen Meter von der Wand entfernt sollte der Dipollautsprecher stehen.

Video: Nubert Lautsprecher in der Praxis

Produktarten von Dipol-Lautsprechern

Um noch einmal normale Lautsprecher und Dipole abzugrenzen, gehen wir noch einmal auf die Funktionsweise ein. Der Dipol-Lautsprecher arbeitet als Schallwandler. Die Signale werden nicht nur gleichmäßig, sondern auch nach vorne UND hinten gesendet. Kennen Sie die Technik bzw. das Wirken von Mikrofonen? Da ist es ganz ähnlich.

Es gibt verschiedene Bauweisen, die sehr einfach gestaltet sind. Doch auch elektrostatische bzw. magnetostatische Modelle sind zu finden. Lautsprecher mit Bändchen sind nicht besonders häufig, doch auch diese folgen oft dem Prinzip von Dipol-Lautsprechern. Verschiedene Modelle sind auch anders bewertet worden – ganz klar! Ganz allgemein: Topseller sind nicht ausschließlich aufgrund des Preises so beliebt.

Im folgenden Video erklärt uns Tech-Nick vom Saturn, wie man die Dipol-Lautsprecher richtig aufstellt:

Video: Lautsprecher richtig aufstellen

Stellen Sie sich es wie folgt vor: Der Schall erreicht bei einem Dipol-Lautsprecher Ihr Ohr erst etwas später. Zumindest zu einem großen Teil! Denn die Signale, die zunächst nach hinten gehen, werden von der Rückwand reflektiert und geben sozusagen noch einmal Nachdruck. Und genau diese Klang-Erfahrung hört sich deutlicher an, in gewissem Maße auch räumlicher und nicht so plump wie bei normalen Lautsprechern. Ob Topseller oder Nischen Dipol-Lautsprecher von Quadral & Co: Sie werden den Unterschied hören.

Schon lange sind Dipol-Lautsprecher auch als Subwoofer Variante zu haben. Auffällig hierbei: Sie sind nicht so riesig wie ihre Kollegen. Das liegt daran, dass geschlossene Dipollautsprecher viel mehr Resonanzraum benötigen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Beim Dipol gibt es kein Nachschwingen. Ein häufig anzutreffendes System ist der impulskompensierte Subwoofer. Bei diesen gibt es praktisch keine Vibrationen, die auf die Außenwände übertragen werden und das Ergebnis verfälschen.

Monitor Dipol-Lautsprecher
Abbildung 3: Monitor Dipol-Lautsprecher

 

Auch bei Subwoofern gilt: Die Qualität der Dipol-Lautsprecher sorgt für einen direkten Klang. Sauber und somit angenehmer. Wussten Sie: Auch ein Trommelfell einer Drum arbeitet quasi als ein Dipol! Nicht zu verschweigen ist allerdings auch folgender Nachteil dieser besonderen Dipol-Lautsprecher: Der Wirkungsgrad eines solchen Gerätes lässt sehr zu wünschen übrig. Da kein geschlossenes Gehäuse verbaut ist, geht sehr viel von der Leistung schlicht verloren. Auf dem Weg durch den Raum gibt es den sogenannten akustischen Kurzschluss. Besonders im Heimkino-Bereich ist somit ein Dipol-Subwoofer eher nicht die beste Wahl. Für alle anderen Anwendungen aber auf jeden Fall.

Eine wirklich ausführlichste Beschreibung aller Vor-und Nachteile der verschiedenen Heimkino-Systeme gibt das folgende Video. Es ist sehr lang und es kommen tatsächlich zahlreiche Modelle auf den Prüfstand. Natürlich finden Sie diese Geräte, wie den Dipol-Lautsprecher von Magnat, auch direkt online zu kaufen.

Video: Vergleich von Heimkino-Systemen

Dennoch gibt es auch beim Thema Heimkino eine Daseins-Berechtigung für einen Dipol-Lautsprecher: Als hinterer Raumklang-Lautsprecher, um den Klang komplett zu machen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass auch bei diesem Anwendungsfall genügend Abstand zur Wand gehalten wird. Für beste Ergebnisse sind sie etwa 20 Zentimeter von der Wand entfernt sowie mindestens in 1,5 Meter Höhe montiert. Damit fühlen Sie sich auch zuhause wie im Kinosaal. Sie überlegen, sich ein THX-System zuzulegen? Dort ist ein Dipol-Lautsprecher oft mit von der Partie. Bewertet als sehr angenehm, um Klatschen oder diverse Hintergrundgeräusche abzubilden.

Weil Dipole den kompletten Raum quasi mitnutzen, müssen einige Dinge gegeben sein: Die Wände sollten nicht zu viel Schall reflektieren. Blanke Betonwände oder gar Fliesen wie im Badezimmer sind denkbar schlecht. Für ein sauberes Klang-Erlebnis sollten Sie eher auf Raumtrenner verzichten. Lieber mal auch eine Pflanze in die Ecke stellen. Manches Mal sind sogar sehr modische Ständer mitgeliefert oder die Lautsprecher können auf diversen Kommoden Platz finden. Die Form variiert – eine nuBox gibt es viele Modelle wie auch bei Teufel, Quadral u.a. Oder die Cantius Reihe von ASW.

Sehr beliebte Dipol-Lautsprecher: Die nuBox

TRITON 100 Dipol-Lautsprecher
Abbildung 4: TRITON 100 Dipol-Lautsprecher

Mögen Sie lieber Musik oder Filme? Zuhause haben Sie einen tollen Fernseher und ein exzellentes Bild. Nur der Ton fehlt noch zum echten Kino-Erlebnis. Und da tritt Nubert mit gleich mehreren Varianten seiner nuBox an: Mit verschiedenen Formen, Größen und auch Farben. Die nuBox fängt preislich bei ca. 150 Euro an und geht bis über 500 Euro hinaus. Und Sie bekommen wirklich super Qualität für Ihr Geld – das ist angemessen.

Jeder Verkäufer im Laden würde Ihnen zuerst (aber spätestens im Verlaufe der Beratung) die nuBox vorstellen. Sie ist unheimlich beliebt, weil funktional und auch designtechnisch überzeugend. Über viele Jahrzehnte hinweg steckt nun die komplette Erfahrung des Unternehmens in der Technik. Sie finden durch die Bank positive Testergebnisse im Netz und der Literatur. Konzipiert für Musik-Liebhaber, die eine Mindestqualität erwarten, ist die nuBox genau richtig. Schnell wird klar: Suchen Sie nach der Nubert nuBox, so tauchen viele Varianten auf. Da bleibt im Grunde nur festzuhalten: nuBox ist nicht gleich nuBox.

Es steckt die Technik aus High-End Modellen in der nuBox. Es sind beispielsweise nuVero oder nuLine Bauteile in der nuBox. Damit kann sie gar nicht schlecht sein. Besonders das Zusammenspiel der Haupt- und Hochton-Lautsprecher macht sie besonders. Ausgeglichen und perfekt aufeinander abgestimmt erzeugen sie ein sauberes Klangbild, das auch für größere Räume ab 40 Quadratmetern super geeignet ist. Das Aufstellen am richtigen Ort ist hier das Zauberwort. Bei der nuBox ist stets ein Hinweis dafür mitgeliefert.

Die Einstellungsmöglichkeiten sind bei der nuBox etwas abgespeckt – doch auch nur im Vergleich mit der Luxus-Klasse. Alles in allem kann man die nuBx empfehlen – als Hauptlautsprecher und auch im Heimkino-System als Effekt-Lautsprecher.

Fazit

Nun – für welchen Dipollautsprecher Sie sich auch entscheiden: nuBox, einen Dipol-Lautsprecher von Teufel, Quadral, ASW Cantius oder etwas anderes. Jetzt können Sie mitreden. Bestellen Sie direkt im Anschluss bequem online. Bereits in wenigen Tagen wird Ihnen der Dipol-Lautsprecher geliefert. Viel Freude damit!

Sie haben etwas nicht vollständig durchdrungen? Einige Begriffe noch nicht verstanden oder Sie möchten noch mehr Informationen? Dann lesen Sie weiter auf dieser Webseite, wir haben beispielsweise in den FAQs einige Fragen für Sie zusammengestellt. Rufen Sie sich noch einmal ins Gedächtnis: Nicht jedes teure Produkt ist gleichzeitig auch exzellent in der Leistung und/oder Verarbeitung. Eine für Sie passende Mindestanforderung können Sie nun definieren. Alles weitere ist Luxus – aber lohnt sich langfristig!

Magnat Needle
von Magnat Audio Produkte GmbH
  • Besonders schlanke Design-Lautsprecher mit gebürsteter Aluminium-Oberfläche
  • Belastbarkeit (RMS/Max.): 45 / 70 Watt, Frequenzbereich: 75 - 30.000 Hz
  • Tief-Mitteltöner mit spezialgehärteter Zellulose-Membran und `low distortion` Zentrierung
  • Aufwändig magnetisch geschirmt, Massive Anschlussklemmen
  • Lieferumfang: Regallautsprecher (1 Paar), Wandhalterung, Bedienungsanleitung
Harman-Kardon HKS 4BQ
von Harman Deutschland GmbH & Co. KG
  • 2-Wege-Satelliten-/Ergänzungslautsprecher (Paar) in elegantem Hochglanz-schwarz
  • Ideal zur Erweiterung eines 5.1 Lautsprecher Systems auf 7.1
  • Passend als Ergänzung zu Harman Kardon HKTS 9- oder HKTS 16-Systemen
  • 2-Wege Satellitenlautsprecher mit je zwei 75 mm Mitteltönern und einem 19mm Hochtöner, Video-abgeschirmt
  • Lieferumfang: 1 Paar Satellitenlautsprecher, Lautsprecherkabel, Wandhalterungen